Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks - BRSO

Marie Jacquot & Gautier Capuçon

Donnerstag
6
Oktober 2022
20.00 Uhr
München, Münchner Residenz, Herkulessaal
ABO C
Freitag
7
Oktober 2022
20.00 Uhr
München, Münchner Residenz, Herkulessaal
ABO C

Programm

David Horne
»The Turn of the Tide«
Edward Elgar
Cellokonzert e-Moll, op. 85
Pause
Richard Strauss
Symphonie Nr. 2 f-Moll

Mitwirkende

Marie Jacquot Dirigentin
Gautier Capuçon Violoncello
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Konzertvideo

Marie Jacquot © Christian Jungwirth

Informationen zum Programm

»Bedeutend, originell, formell reif«, schwärmte Hans von Bülow über die f-Moll-Symphonie des jungen Richard Strauss. Noch bevor er mit seinen Tondichtungen zu Weltruhm gelangte, schrieb Strauss zwei klassische viersätzige Symphonien – beide im Konzertsaal selten zu hören. Auch beim BRSO steht die Zweite Symphonie, in der sich jugendlicher Überschwang und meisterhafte Beherrschung der Mittel verbinden, erstmals auf dem Programm. Ein biographisches Gegenstück zu diesem Werk des Aufbruchs ist Elgars elegisches Cellokonzert von 1918/1919: Mit seinem introvertierten Orchesterklang und langen, versonnenen Melodielinien des Soloinstruments atmet es eine Aura von Abschied und Nostalgie. Die französische Dirigentin Marie Jacquot, designierte Chefdirigentin des Royal Danish Theatre Kopenhagen, feiert mit diesem Programm ihren Einstand beim BRSO und macht das Publikum dazu mit einem Stück des schottischen Komponisten David Horne bekannt: The Turn of the Tide (Der Gezeitenwechsel) wurde von einem Gemälde von John Duncan inspiriert.

Programmhefttexte herunterladen

Weitere Konzerte

Do. 7. Mrz, 20.00 Uhr
München, Münchner Residenz, Herkulessaal
Robin Ticciati © Camille Blake
Robin Ticciati & Vilde Frang
Werke von Ellington, Strawinsky und Rachmaninow
Fr. 22. Mrz, 20.00 Uhr
München, Münchner Residenz, Herkulessaal
Emmanuelle Haim © Marianne Rosenstiehl
Emmanuelle Haïm
Werke von Purcell und Händel
Sa. 23. Mrz, 20.00 Uhr
München, Münchner Residenz, Max-Joseph-Saal
BRSO © Stan Hema
Kammerkonzert
Zum 200. Geburtstag von Carl Reinecke