Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks - BRSO

Symphonischer Hoagascht

Blasmusik trifft BRSO

Gruppenfoto Symphonischer Hoagascht mit Sir Simon Rattle © BR\Astrid Ackermann
Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Konzertvideo vom 7. Juli 2024

Sir Simon Rattle ist neu in Bayern und möchte Land und Leute kennenlernen – und zwar durch das, was er am liebsten macht: Musik. Musik und Bayern? Das geht nicht ohne Blasmusik.

Wir feiern den Antritt des neuen Chefdirigenten des BRSO, Sir Simon Rattle, mit einem großen Projekt, in dem wir musikalische Traditionen in Bayern und seine Menschen zusammenbringen: Blasmusik und Symphonieorchester.

Ein herzliches Dankeschön…

…möchten wir allen sagen, die den Symphonischen Hoagascht mit uns gefeiert haben!
Danke an alle auf, vor und hinter der Bühne, die diesen Abend gemeinsam zu einem unvergesslichen gemacht haben. Es war uns ein Fest und eine große Freude, Bravo!

Für alle, die nicht dabei sein konnten, oder aber noch nicht genug haben, empfehlen wir die Dokumentation über das Projekt im BR Fernsehen am Sonntag, 21. Juli 2024, um 21.45 Uhr und die Sendung des Konzertmitschnitts auf BR-KLASSIK im Radio am Freitag, 19. Juli 2024, um 18.05 Uhr oder natürlich den ganzen Konzertabend in der Mediathek.

Zum Konzertvideo

5./6. Juli 2024: Gemeinsame Proben im Showpalast München

4. Juli 2024: Beitrag in »Capriccio«

Sir Simon Rattle: Symphonischer Hoagascht © BR\Astrid Ackermann

23. Juni 2024: Registerproben für den Symphonischen Hoagascht

Im Vorfeld zum großen Abschlusskonzert des »Symphonischen Hoagascht« im Showpalast München besuchten Musikerinnen und Musiker des BRSO die Blasmusikensembles für Registerproben. Eine besondere Herausforderung stellt das neu komponierte Werk PHON von Lorenz Dangel dar, bei dem fast 300 Musiker*innen zusammen spielen werden. BR-KLASSIK begleitete BRSO-Klarinettistin Bettina Faiss zu den Proben mit dem Jugendblasorchester Marktoberdorf.

Die Auftragskomposition ist fertig!

PHON – Von Vielfalt und Geschenken

Der Komponist Lorenz Dangel hat seine Aufgabe für den Symphonischen Hoagascht gemeistert. Mit »PHON« hat er ein Werk geschaffen, welches die fünf teilnehmenden Ensembles zusammen mit ihren jeweiligen musikalischen Stärken und Besonderheiten vereint.

Der Werktitel vereint ebenfalls zwei Bedeutungen des Wortes »Phon«. Als Wortsilbe stammt dieser Begriff aus dem Griechischen und bedeutet Klang, Laut, Ton oder Sprache. Außerdem ist Phon aber auch eine psychoakustische Größe und dient als die Maßeinheit der subjektiv empfundenen Lautstärke.

Und laut wird es: Knapp 300 Musiker*innen werden gemeinsam auf der Bühne stehen, unter ihnen über 40 Klarinettist*innen und fast 30 Personen am Schlagwerk.

Das BRSO, die Ulrichsbläser Büchlberg, die Blaskapelle Möckenlohe, die Brass Band Unterallgäu und das Jugendblasorchester Marktoberdorf werden auf fünf »Inseln« verteilt sein, einzig die Schlagwerker der Ensembles bilden eine gemeinsame Einheit.

Lorenz Dangel spricht von einem »Geschenk an den Komponisten«, weil die vier bayerischen Blasmusikensembles durch unterschiedliche Besetzungen, Stilistik und musikalische Tradition eine riesige Palette an Klangfarben und Tonwelten mitbrachten, aus denen er für seine Komposition schöpfen konnte.

Für das Auftragswerk besuchte Lorenz Dangel also alle Ensembles bei deren Proben und erschuf dann eine Begegnung von fünf Klangkörpern, bei der sich jedes Ensemble in seinem eigenen solistischen Teil vorstellen kann. Diese solistischen Strecken arbeiten zwar mit den jeweiligen Eigenheiten der Ensembles und dennoch sind sie Variationen voneinander, sodass diese fünf Dialogpartner miteinander interagieren können.

Wie bei einem Rondo werden jene Teile durch gemeinsame Tutti-Passagen miteinander verbunden und das Publikum wird so nach und nach durch die verschiedenen Klangsprachen der bayerischen Blasmusik geführt.

Geführt werden die Musiker*innen wiederum von Sir Simon Rattle, doch wie soll er eigentlich diesen Umfang überblicken können? 147 Einzelstimmen sind in PHON zu hören. Kein Notenpult wäre groß genug für so eine Partitur. Die Lösung ist ein Particell, eine komprimierte Form der Partitur, in der die Musik und ihre Einzelstimmen in wenigen Notenzeilen zusammengefasst sind.

Und damit gibt Lorenz Dangel schließlich das Geschenk, welches er von den Ensembles in Form ihrer musikalischen Vielfalt bekommen hat, zurück.

Wir bedanken uns von Herzen für dieses außergewöhnliche Werk und freuen uns darauf, es bald live erleben zu dürfen! 

Lorenz Dangel zu Gast bei »Eins zu Eins. Der Talk« bei Bayern 2

Lorenz Dangel ist bekannt für seine vielseitige Musikarbeit in Oper, Theater und Film. Er komponierte für den „Symphonischen Hoagascht“ das Werk „Phon“, das am 7. Juli 2024 vom BRSO, den Ulrichsbläsern Büchlberg, der Blaskapelle Möckenlohe, der Brass Band Unterallgäu und dem Jugendblasorchester Marktoberdorf uraufgeführt wird.

Oktober 2023: Sir Simon on tour

Zu Besuch bei den vier Hoagascht-Ensembles

Sir Simon und Mitglieder des Jugendblasorchesters Marktoberdorf © BR/Astrid Ackermann
Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

»Abendschau«-Beitrag vom 5. Oktober 2023

Anfang Oktober war es nun endlich soweit und unser neuer Chefdirigent machte sich auf, die vier Hoagascht-Ensembles jeweils in ihrer Heimat zu besuchen. Dort angekommen wurde geprobt, gelauscht und viel über Blasmusik gesprochen. Neben der musikalischen Arbeit warteten weitere Programmpunkte auf Sir Simon, um Bayern besser kennenzulernen.

Herzlichen Dank an alle Musiker*innen für die herzliche Gastfreundschaft!

Brass Band Unterallgäu
Jugendblasorchester Marktoberdorf
Blaskapelle Möckenlohe
Ulrichsbläser Büchlberg

»Best of« Bewerbungsvideos

Hoagascht (c) BR
Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Mehr als 100 Blasmusik-Ensembles mit über 5.000 Musikerinnen und Musikern aus ganz Bayern haben sich für das Projekt »Symphonischer Hoagascht« beworben. Das BRSO und sein Chefdirigent Sir Simon Rattle bedanken sich sehr herzlich bei allen Teilnehmenden für die schönen und inspirierenden Einsendungen und die damit verbundene Arbeit und Mühe. Hier ein »Best of« der Bewerbungsvideos.

Das Projekt findet in Kooperation mit dem Bayerischen Blasmusikverband statt.

September 2023: Blasmusik-Ensembles zum Probenbesuch beim BRSO

Symphonischer Hoagascht: Probenbesuch © BR\Markus Konvalin
Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Über 500 Blasmusiker*innen folgten der Einladung, Sir Simon Rattle und das BRSO bei einer Probe von Mahlers 6. Symphonie zu besuchen. In der Isarphilharmonie verfolgten Ensembles, die sich für eine Teilnahme am »Symphonischen Hoagascht« beworben hatten, aufmerksam das Probengeschehen. Hier und da wurde überrascht und erfreut festgestellt, dass die Proben daheim sich gar nicht so stark von der des BRSO unterscheiden. Im Anschluss kamen Hoagascht-Bewerber*innen, Musiker*innen des BRSO und Sir Simon Rattle noch auf ein Getränk zusammen. Es wurde viel gefragt und gelacht und sich sowohl über musikalische, als auch nicht-musikalische Themen ausgetauscht. Herzlichen Dank an alle Blasmusiker*innen für den Besuch und den bereichernden Austausch!

Erste Besuche bei den Hoagascht-Ensembles
Die teilnehmenden Ensembles
Was wird gespielt?
Wer macht noch mit?
Die Jury
Projektphasen

Kooperationspartner

Das Projekt findet in Kooperation mit dem Bayerischen Blasmusikverband statt.

Bayerischer Blasmusikverband